Funktion und Einsatz von Adsoptionstrocknern

 

An Verfahren zur Bautrocknung stehen im Markt nach heutigem Stand der Technik mehrere Verfahren zur Verfügung. Trocknung wird durch Wärme und Luftstrom erreicht, da warme Luft wasseraufnahmefreudig ist, weshalb viele Aufgabenstellungen auch nur mit Lüftern und Zuheizung bewältigt werden können, ohne dass technisches Trocknungsgerät aufgestellt werden muss. Weitere Methoden der partiellen Erhitzung ergänzen diese Vorgehensweise, wie z.B. Infrarottrocknung oder auch die Erhitzung durch Mikrowellentechnik. Um Luft zu entfeuchten, bzw. Feuchtigkeit aus der Luft zu ziehen, sind nur zwei Verfahren im Markt. Dieses sind Geräte nach dem Kondensationsprinzip. Geräte nach dem Adsorptionsprinzip erklären wir an dieser Stelle.

Funktion
Entgegen der Kondensationstechnik, bei der auf einer gekühlten Oberfläche Kondensat entsteht, arbeitet die Adsorptionstrocknung mit einem feuchtespeichernden Medium, weitgehend Silikalgel. Die Oberflächen in einem feuchtespeichernden Rad sind z.B. hiermit beschichtet und können Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen. Diese Oberflächen sind jedoch rasch gesättigt, weshalb das Adsorptionsrad mit einem Getriebemotor langsam gedreht wird und über einen Heißluftstrom vom Wasser befreit wird. Dieser Heißluftstrom trägt die Feuchtigkeit aus dem Objekt, indem dieser nach außen abgeführt wird. Das Verhältnis der Aufteilung der eintretenden Luftmenge ist in der Adsorptionstechnik etwa in 70 % getrocknete Luft und 30 % Abluft unterteilt. Die Abführung der feuchten Luft bildet auch durchaus einen Vorteil, da sich kein Wasser in Tanks sammelt, dass herausgetragen werden muss.

Unterscheidung
Im Vergleich zur Kondensationstrocknung bietet die Adsorptionstrocknung den eben erklärten Vorteil, dass kein Wasser anfällt und zudem deutlich trockenere Luft erzeugt, welche dann natürlich mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann. Bei gezieltem Einsatz also eine perfekte Sache. Nachteilig gilt der vergleichsweise höhere Stromverbrauch durch das Heizregister und die höheren Anschaffungskosten. Generell kann jedoch kein Verfahren ausgeschlossen werden, da anwendungsbedingt gerade die Adsorptionstrocknung bestechende Vorteile hat, insbesondere bei partiellen Trocknungen. Daher verfügt der gute Fachbetrieb meistens über viele (günstige) Kondensationstrockner, aber auch über einige Adsorptionstrockner, um alle Anforderungen perfekt bedienen zu können.

Filter
Um saubere Luft an die zu trocknenden Bereiche zu bringen, ist es sinnvoll, am Lufteingang Filter zu setzen. Der GOBI 50 AF arbeitet hier als Schimmelpilzfilter und sorgt so für Abfilterung von Sporen und erreicht über die Abluft (30%) eine geringe systembedingte Unterdruckhaltung im Objekt.