TWIN Rohrkamera

 

Das ausbaufähige System für alle Aufgaben im innovativen Betrieb

Eine der wesentlichen Anforderungen an das Fachhandwerk ist die Kontrolle der Abwassersysteme im Gebäude, aber auch bis hin zu Grundleitungen und Abwasserhausanschlüssen. Hierzu ist die optische Inspektion mit der Rohrkamera erforderlich und zudem oft Absperrund Prüfblasen um Druckproben und ähnliche Tests in Teilabschnitten vornehmen zu können. Diese Systeme, wenn einmal angeschafft, können auch ideal zur Überprüfung anderer Hohlräume genutzt werden. Dieses z.B. bei der Schadensortung in senkrechten Schächten oder generell in langen Rohrdurchführungen. Also eine nahezu unverzichtbare Systemtechnik mit breitem Anwendungsspektrum.

Anforderungen
Die Anforderungen an den Betrieb hinsichtlich der Inspektion von Abwassersystemen wachsen zunehmend, wobei Professionalität gefragt ist. Neben den Aufgaben im Gebäude kommen die Grundleitungen und Hausanschlüsse hinzu. Auch größere Objekte und Industriekunden weisen oft größer dimensionierte Rohrleitungen nicht nur im Abwassersystem auf, worauf sich ihr Unternehmen einstellen muss. Zudem wird der Einsatz oft von Akutfällen geprägt, wo keine Zeit bleibt, sich entsprechendes Gerät zu leihen. Dadurch geht bei fehlender Ausrüstung der Umsatz oft an Spezialisten.

Modulsystem
tl_files/business-fever/img/features/tn_twin_o_monitor.gifDie modular aufgebaute TWIN-ROHRKAMERA trägt ihren Namen durch die generelle Option, zwei Kamerastangen aufnehmen zu können. Bei der Konzeption wurden alle wichtigen Anforderungen des Handwerks berücksichtigt. Das Gerät kann mit 1 oder 2 Kameras ausgestattet werden. Ebenso kann Meterzählung und Funksender montiert werden. Grundsätzlich wird in der 32mm Kamera der CCD-Chip, also mit bester Bildqualität, montiert. Ebenso ist die Helligkeitsregelung und die Haspelarretierung Serie. Da bereits schon jetzt über 50% der Kunden die Darstellung und Dokumentation auf PC bevorzugen, ist der Monitor zur Sonderausstattung geworden.

Zubehör
Besondere Aufgabenstellungen verlangen besondere Mittel. Die TWIN-Rohrkamera ist auf Kommunikation mit besonders hochwertigem Zubehör konzipiert. So können Sie z.B. die 32mm Kamera in spezielle TV-Absperrblasen einschrauben und so perfekt den Sitz von Absperr- und Prüfblasen bestimmen. Sehr wichtig ist auch die Ortung des Funksignals. Hierbei kann mit einem speziellen Empfänger nicht nur der Kamerakopf, sondern auch die Lage der gesamten Kamerastange perfekt geortet werden. Hierbei wird selbstverständlich auch die Tiefe angezeigt.
1. Auswahl Basisgerät
Bei Auswahl der Basisausstattung entscheiden Sie bitte zuerst, ob Sie die Variante mit oder ohne Monitor bevorzugen. Der Monitor ist als Zubehör jedoch auch später nachrüstbar. Entscheiden Sie sich für die Variante mit Monitor, erhalten Sie einen 5,6 Zoll Monitor mit vielen weiteren Funktionen, fest montiert auf einem Kugelgelenk. Entscheiden Sie sich für den Betrieb mit dem PC ist das PC-TV-SET unverzichtbar. Beachten Sie hierbei, dass ihr PC einen USB 2.0 Anschluss haben muss.
2. Option Meterzählung
Entscheiden Sie nun, ob ihr System ab Werk zusätzlich mit Meterzählung ausgerüstet werden soll. Hiermit wird ihnen die Abrolllänge der Hauptkamera im Bild angezeigt. Zusätzlich wird ihr Gerät mit einer Taste zum Nullsetzen der Meteranzeige ausgestattet. Auch diese Option kann noch später nachgerüstet werden.
3. Option Sender
Entscheiden Sie als Drittes, ob ihr System ab Werk zusätzlich mit einem Spezialsender im Kamerakopf (32mmKopf) ausgerüstet werden soll. Hiermit kann später nicht nur der Kamerakopf, sondern auch die gesamte GFKStange in Lage und Tiefe geortet werden. Ihre Kamera erhält hierzu einen Taster zur Senderauslösung. Den richtigen Empfänger finden Sie auf den nächsten Seiten.
4. Auswahl Kameraköpfe
Das System wird werksseitig immer mit der Hauptkamera ausgerüstet. Die Hauptkamera kann auch als Variante mit automatischem Horizont geliefert werden. Zusätzlich können Sie die Minikamera ordern. Mit einem Umschalter an der Haspel wählen Sie die gewünschte Kamera, sofern Sie beide Kameras geordert haben. Wählen Sie die für Sie richtige Kamera. Die Hauptkamera mit nur 32mm Durchmesser ist als CCD-Kamera ausgelegt und bietet Ihnen gestochen scharfe Wiedergabe, montiert auf einer 30m hochflexiblem GFK-Stange. Diese spezielle 30m lange GFK-Stange mit Durchmesser von nur 4,5mm ermöglicht langes Schieben bis 30m und dennoch Bogengängigkeit bis zu Dimensionen von 90 Grad bei 50mm Rohr. Der 32mm Kamerakopf weist eine Nut zur Fokuseinstellung auf. Werksseitig ist eine Fokuseinstellung von 100mm vorgenommen worden, die Sie nach Belieben ändern können. Alternativ wie zuvor erwähnt, ist diese Kamera auch mit AUTO-HORIZONT erhältlich und zeigt Ihnen so immer das Bild in aufrechter Position. Die Minikamera kann zusätzlich auf Ihr System montiert werden. Diese Kamera mit nur 15mm Durchmesser ist in s/w mit c-mos-Kamerakopf ausgelegt und montiert auf einer 10m Spezialspirale (drehbar).
5. Option Akku
Entscheiden Sie zum Schluss,ob ihr System auch mit einem Akku ausgestattet werden soll. Der Akkublock wird fest an der Haspel montiert. Auch diese Option ist nachrüstbar.
6. Option Rollenschlitten
Als Zubehör ist ein speziell für Rohre ab 100mm konzipierter Rollenschlitten erhältlich. Ideal sind 2 Stück.