1. Nettopreise und Mengenstaffeln
Zur Erreichung einer optimalen Disposition und der Preisgestaltung sind die MONTY-Produkte in diesem Katalog als Nettopreise ausgewiesen. Diese Nettopreise gelten für den gewerblichen Bedarf und sind
daher zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer angegeben. Bei höheren Mengen sind Mengenstaffeln angegeben. Sind keine Mengenstaffeln angegeben, kann auf diesen Artikel kein Nachlass gewährt werden.

2. Lieferbedingungen / Nacherfüllung / Erfüllungsort
A) Lieferungen erfolgen ab einem Nettowarenwert von 500,- Euro frei Haus innerhalb Deutschlands. Hiervon ausgenommen sind Trocknunggeräte, Gefahrgut und das CleanCenter (Reinigungsstation für Trocknungstechnik) bei denen Transportkosten generell gesondert anfallen. Transportkosten, die gesondert anfallen, sind in den Katalogseiten ausgewiesen.Versandkosten von 15,00 Euro zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer werden pro Packstück für Kleinmengen unter 500,- Euro Nettowarenwert berechnet. Der Versand geschieht auf Rechnung und Gefahr des Käufers. B) Der Verkäufer gewährleistet, dass die Produkte  vollständig sowie frei von Fabrikations- und Materialmängeln sind. C) Der Käufer verpflichtet sich, a) – dem Verkäufer fehlende Teile und Mängel unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 3 Werktagen nach Eingang des Liefergegenstandes, mitzuteilen; b) – die Ware, insbesondere die Warenmenge sowie die Anzahl der zugehörigen Packstücke, bei der Anlieferung auf Vollständigkeit und Mängel zu überprüfen; c) – bei Reklamationen schadhafte oder fälschlich gelieferte Ware in der Originalverpackung zurückzugeben; d) – Schäden, die durch den Transport entstanden sind, zu protokollieren und vom Transporteur abzeichnen zu lassen; e) – Mängel, die auch bei sorgfältiger Prüfung innerhalb der unter (a) genannten Frist nicht erkennbar sind, dem Verkäufer unverzüglich nach Entdeckung mitzuteilen.
D) Alle Reklamationen müssen schriftlich und zeitnah – innerhalb von 8 Tagen – erfolgen. Dabei geben Sie bitte unbedingt die betreffende Rechnungs- bzw. Lieferscheinnummer an! Ohne diese Referenz können keine Gutschriften oder Stornos erstellt werden! Wird das Produkt vom Kunden bemängelt, ist MONTY zur Nacherfüllung in Form von Reparatur oder Umtausch in ein Produkt, das die ausgelobten Eigenschaften aufweist, verpflichtet. Länger zurückliegende Sammelreklamationen werden zurückgewiesen. E) Rechnungsänderungen und Selbstgutschriften oder Belastungsanzeigen sind nicht zulässig! F) Eine Haftung für normale Abnutzung ist ausgeschlossen. G) Gewährleistungsansprüche gegen den Verkäufer stehen nur dem unmittelbaren Käufer zu und sind nicht abtretbar. H) Die vorstehenden Absätze enthalten abschließend die Gewährleistung für die Produkte und schließen sonstige Gewährleistungsansprüche jeglicher Art aus. Da die Produkte und Geräte der MONTY ausschließlich für den gewerblichen Bedarf abgegeben werden, endet die Nacherfüllungspflicht nach einem Jahr, gerechnet von der Auslieferung an den Kunden. Bei gebrauchten Waren ist die Gewährleistung ausgeschlossen. J) Die Rückholung von Sendungen erfolgt ausschließlich nur nach telefonischer oder schriftlicher Abstimmung. Nicht avisierte Sendungen werden zurückgewiesen. Kostenlose Rückholungen erfolgen nur durch Abholauftrag der MONTY. Für selbst ausgelöste Retoureaufträge werden keine Kosten übernommen. Gleiches gilt für Rücksendungen von Waren zum Umtausch, Rückgabe oder bei Defekten und Reparaturen. Wählen Sie für Rücksendungen aller Art unsere Hotline: 0800 / 8888 308 zur Abstimmung der Sendung. K) Erfüllungsort ist der Sitz der MONTY, bzw. der Sitz des ausliefernden Fachgroßhändlers. Die Lieferung kann ggf. durch Weiterentwicklung nicht den Abbildungen entsprechen. Für Angaben in Berichten und Empfehlungen gelten die üblichen Bedingungen des HGB/BGB. Eine Haftung wird ausgeschlossen.

3. Produkte
Der Anwender von Produkten und Geräten der MONTY hat die Tauglichkeit und die Verwendbarkeit jeweils selbst zu prüfen, da äußere Einflüsse (z. B. Verunreinigungen) das Produkt und auch das Bearbeitungsgut, die Eignung und auch die Wirksamkeit beeinflussen können. Alle Produkte, Geräte und Verfahren sind ausschließlich für den gewerblichen Bedarf vorgesehen und nach Bedienungsanleitung zu benutzen. Die Nichtfunktion von Produkten und Geräten berechtigt zum Ersatz in ein funktionierendes Produkt oder Gerät. Weitere Ersatzansprüche, insbesondere Reisekosten, Zeitaufwand
und Verdienstausfall sind ausgeschlossen. Technische Angaben und Ausstattungen sind unverbindlich. Abbildungen in Prospekten gelten als unverbindlich und beispielhaft. Durch technische Weiterentwicklung können Ausführungen geändert werden. Auch können sich mit Änderungen an Produkten Preise ändern. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Lieferpflicht. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen und somit überwiegend die Bestimmungen des HGB. Der Anwender von chemischen Produkten der MONTY hat die Tauglichkeit und die Verwendbarkeit, sowie die Reaktion von Materialien auf die diese Produkte aufgebracht werden jeweils selbst zu prüfen, da keine Gewähr für Materialverträglichkeiten gegeben werden können.

4. Haftung
A) MONTY haftet nicht für den entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen, Schäden aus Ansprüchen Dritter und sonstige Folgeschäden. B) MONTY haftet bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Vorschriften. C) Bei Fahrlässigkeit haftet MONTY nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalspflicht) verletzt wird oder ein Fall des Verzuges oder der Unmöglichkeit vorliegt. Im Fall einer Haftung aus Fahrlässigkeit wird diese Haftung auf solche Schäden begrenzt, die vorhersehbar bzw. typisch sind. D) Eine Haftung für das Fehlen garantierter Eigenschaften, wegen Arglist, für Personenschäden,
Rechtsmängel nach dem Produkthaftungsgesetz und dem Bundesdatenschutzgesetz bleibt unberührt. Schadenersatzansprüche aus unerlaubten Handlungen sind ausgeschlossen, es sei denn, der Schaden wurde vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit verursacht. Dies gilt auch bei Handlungen von Verrichtungs- und Erfüllungsgehilfen der Firma. MONTY haftet nicht für Schäden / Folgeschäden, die dadurch entstehen, dass der Kunde ohne Vorhandensein des notwendigen technischen Fachwissens, der erforderlichen Installationskenntnisse und Erfahrungen die gelieferten Gerätschaften der MONTY in Gebrauch nimmt oder durch die MONTY gelieferte Ersatzteile selber einbaut. E) Im Falle einer Inanspruchnahme der MONTY aus Gewährleistung oder Haftung ist ein Mitverschulden des Kunden angemessen zu berücksichtigen.

5. Zahlungsbedingungen/Rücktritt
Rechnungen aus Lieferungen und Leistungen sind zahlbar innerhalb 8 Tagen nach Rechnungsdatum mit Abzug von 2 % Skonto bzw. innerhalb 14 Tage netto. Skontoabzug ist nur berechtigt, wenn keine Rechnungen mehr offen sind, bei denen die Skontofrist bereits überschritten ist. Unberechtigter Skontoabzug wird nachgefordert. Skontoabzüge gewähren wir auf den reinen Warenwert. Als Zahlungstag gilt der Tag, an dem wir über den Betrag verfügen können. Bei Zahlungsverzug sind wir vorbehaltlich weiterer Rechte und Ansprüche berechtigt, Verzugszinsen von jährlich 5% über dem Basiszinssatz der Europäischen
Zentralbank zu berechnen. Annahme von Wechseln und Schecks behalten wir uns ausdrücklich vor. Sofern von uns Schecks oder Wechsel angenommen werden, erfolgt die Hereinnahme nur zahlungshalber. Wir übernehmen keine Gewähr für rechtzeitige Vorlegung oder Protesterhebung. Diskontspesen sind zu vergüten. Bei Nichteinlösung von Schecks oder Wechseln, bei Zahlungseinstellung oder bei Einleitung eines der Schuldenregelung dienenden Verfahrens werden unsere sämtliche Forderungen, auch wenn sie gestundet oder wenn Ratenzahlungen vereinbart sind, sofort fällig; wir sind in diesen Fällen auch befugt,
zahlungshalber angenommene Wechsel oder Schecks zurückzugeben und auf die ursprüngliche Forderung zurückzugreifen. Der Besteller kann nur mit solchen Forderungen aufrechnen, die unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Eigenwillige Rechnungskürzungen werden nicht akzeptiert. Bei Differenzen oder Rückgaben müssen Gutschriften bzw. Wertgutschriften angefordert werden. Bei Ratenzahlungskäufen weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass den Käufern, sofern sie nicht Kaufleute im Sinne des Gesetzes sind, ein Widerrufsrecht nach den Regelungen über Verbraucherdarlehen im BGB zusteht. Hiernach
kann der Käufer binnen einer Frist von zwei Wochen schriftlich den Widerruf seiner Willenserklärung auf Abschluss eines Kaufvertrages erklären. Im Falle des Widerrufs ist jeder Teil verpflichtet, dem anderen Teil die empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Erfüllungsort für alle Verpflichtungen im Verhältnis zwischen Kunden und der MONTY ist D-32257 Bünde/Westfalen als Sitz der MONTY SHK-Systemtechnik GmbH. Wir behalten uns vor, bei falschen Angaben über die Kreditwürdigkeit des Bestellers von dem Vertrag zurückzutreten. Gleiches gilt bei Verletzung von Sorgfaltspflichten, Zahlungsverzug und verstrichener
Nachfrist oder beantragter Eröffnung des Insolvenzverfahrens bei unter Eigentumsvorbehalt gelieferter Ware, sofern uns ein Festhalten an dem Vertrag nicht mehr zuzumuten ist.

6. Eigentumsvorbehalte und Sicherungen
Die gelieferte Ware bleibt unser Eigentum bis zur Erfüllung der uns aus der Geschäftsverbindung mit dem Besteller zustehenden Forderungen. Ein Weiterverkauf der Vorbehaltsware ist nur Wiederverkäufern im ordnungsgemäßen Geschäftsgang gegen Barzahlung, sonst nur unter Weitergabe des Eigentumsvorbehaltes gestattet: sonstige Verfügungen, insbesondere Sicherungsübereignung und Verpfändung, sind nicht zulässig. Der Besteller tritt schon jetzt seine künftigen Forderungen aus dem Weiterverkauf der Vorbehaltsware gegenüber dem Drittabnehmer bis zur Höhe unserer Gesamtforderungen
an uns ab. Er ist zur Einziehung der aus dem Weiterverkauf entstehenden, an uns abgetretenen Forderungen bis auf Widerruf berechtigt; er verpflichtet sich, uns im Namen des oder der Drittabnehmer die Höhe der Forderungen auf Verlangen bekanntzugeben. Verlust, Beschädigung, Pfändung oder andere Eingriffe Dritter hinsichtlich der Vorbehaltsware oder Pfändung der an uns abgetretenen Forderungen sind uns vom Besteller unverzüglich mitzuteilen, im Falle der Pfändung der Vorbehaltsware unter Übersendung des Pfändungsprotokolls und im Falle der Pfändung der abgetretenen Forderungen unter Übersendung des Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses. Etwaige uns durch Interventionen entstehenden Kosten hat der Besteller zu erstatten. Werden uns nach Vertragsabschluss Umstände bekannt, die die Kreditwürdigkeit des Bestellers herabmindert (z.B. Insolvenz, negative Bonitätsauskunft, etc.), sind wir ohne weiteres berechtigt, sicherheitshalber die Herausgabe der gelieferten Ware oder sofortige Bezahlung zu verlangen, ferner nach unserer Wahl für noch zu liefernde Ware Sicherheitsleistung oder Vorauszahlung.

7. Preisangaben
Die Angebote des Verkäufers sind freibleibend und unverbindlich. Sie werden grundsätzlich schriftlich, per Fax oder E-Mail erteilt. Alle Listenpreise sind Nettopreise für gewerbliche Anwender, verstehen sich in Euro ausschließlich Mehrwertsteuer und beziehen sich auf die Abnahme von VE (siehe Preisliste). Einzelpackungen können daher im Fachgroßhandel von unseren Katalogpreisen abweichen. Sie stellen keine wie immer geartete unverbindliche Preisempfehlung dar. Die Preisangaben können sich im Laufe des Jahres, bedingt durch Rohstoffpreisänderungen, u.s.w. , ändern.

8. Rücksendungen nach Internetkauf
Bis 14 Tage nach Erhalt können Sie die Ware zurückgeben. Die Ware muss in der Originalverpackung zurückgesendet werden. Geräte, Zubehör und Ersatzteile dürfen nicht im Einsatz gewesen sein und keine Gebrauchsspuren aufweisen. Bitte vereinbaren Sie einen Abholtermin unter der Telefonnummer: 0800 /88 88 308. Bitte verpacken Sie Ihre Rücksendung und legen Sie den Lieferschein bei, damit Ihnen der Betrag umgehend gutgeschrieben werden kann. Tragen Sie darin den Grund für Ihre Rücksendung ein, damit wir Fehler schnell erkennen und beheben können. Bei Rücknahme wird für die Lagerware eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10 % des Warenwertes, mindestens jedoch 10,- Euro vereinbart. Unsere Lieferadresse für Rücksendungen lautet: MONTY SHK-Systemtechnik GmbH, Stauffenbergstraße 29-35, 32257 Bünde / Westfalen.

9. Gerichtsstandsvereinbarung
Als Gerichtsstand wird von beiden Parteien, Kunde und Monty, Bielefeld als Landgericht, sowie Bünde/Westfalen als Amtsgericht vereinbart, soweit gesetzliche Bestimmungen keinen anderen Gerichtsstand verlangen.

10. Sonstiges
Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr tritt an die Stelle der nichtigen Bestimmungen dasjenige, was dem gewollten Zweck am nächsten kommt. Nebenabreden sind nicht getroffen. Vertragsergänzungen entfalten nur Wirksamkeit, wenn sie schriftlich bestätigt werden. Der Kunde kann seine Rechte aus einer Geschäftsbeziehung mit der MONTY nur mit schriftlicher Einwilligung der MONTY abtreten. Eine Aufrechnung gegenüber der Kaufpreisforderung ist dem
Kunden nur mit anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen möglich. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz der MONTY SHK-Systemtechnik GmbH in Bünde (Deutschland). Angaben zu Kataloginhalten, Angaben und Abbildungen (Impressum) Messwerte zur  Geräuschentwicklung bei Trocknungs- und Lüftungsgeräten (dBA) sind nach TRLWI 100-110 gemessen. Angaben zu Maßen, Leistungen können abweichen. Insbesondere Angaben von elektrischen Geräten sind bei Normklima gemessen und können bei höheren Temperaturen erheblich abweichen. Modelle und Abbildungen sind unverbindlich und beispielhaft. Es besteht keine Lieferpflicht. Satz und Entwurf erstellt von der MONTY SHK-Systemtechnik GmbH. Irrtum vorbehalten.

Stand: November 2017
MONTY SHK-Systemtechnik GmbH, Stauffenbergstraße 29 -35, D-32257 Bünde / Westfalen, www.monty-gmbh.de